Indien in Trauer. Vor laufender Kamera geimpft und ein Tag später Verstorben.

Kommentare · 33828 Ansichten

Coronapedia - Gemeinschaftliche Community für freie unzensierte Fakten

Der 59-jährige Tamil Vivek, einer der berühmtesten und beliebtesten Schauspieler Indiens, verstarb ein Tag nach seiner Impfung. Filmstar und Freund, Mansoor Ali Khan, vor dem Krankenhaus erschüttert: "Stoppt die Tests, niemand wird Corona haben. Stoppt die Impfung, wir wissen nicht was drin ist."

Vor genau 3 Stunden berichtete der Tagesschau

"Mehr als 300.000 Corona-Neuinfektionen täglich - die Lage in Indien ist dramatisch."

Jedoch wird in deutschen Mainstream Medien nichts über den traurigen und fragwürdigen Tod vom Bollywood Star, Tamil Vivek, berichtet. Tragisch insbesondere, da Tamil nicht nur einer der bekanntesten und preisgekrönten Filmstars in Indien ist, sondern zu den Berühmtheiten gehörte, welcher bei vielen sozialen Projekten mitmachte und als "Besonnene Stimme Indiens" galt. 

Schon vor Corona, nahm Vivek an diversen staatlichen Gesundheitskampagnen teil. Er setzte sich zB. für den Kampf gegen Dengue-Fieber ein. Verlor dabei aber seinen kleinen Sohn durch Hirnfieber. Auch diesmal nahm er an der Medien Kampagne von Präsident, Abdul Kalam, teil, um die Bürger zur Impfung zu animieren. Jetzt traf es Ihn selbst.

Der Gesundheitsminister von Tamil Nadu, J Radhakrishnan, sagte vergangene Woche Freitag gegenüber den Medien, dass es keinen direkten Zusammenhang zwischen dem Herzzustand des Schauspielers Vivek und dem COVID-Impfstoff gibt. Der erfahrene Komiker wurde am Freitagmorgen ins Krankenhaus gebracht, nachdem er in seinem Haus in Chennai bewusstlos geworden war.

Ein Tag zu vor, nahm er vor laufenden Kamera, den Biontech Impfstoff.

Die Ärzte der SIMS-Krankenhäuser führten ein Notfall-Koronarangiogramm an ihm durch, nachdem sie eine 100% ige Blockade im LAD-Gefäß seiner linken Koronararterie festgestellt hatten. Kurz darauf wurde ein Stent platziert und eine zusätzliche körperliche Membran Oxygenierung (ECMO) verabreicht. Vergeblich. Trotz aller Eingriffe und Bemühungen konnte Vivek nicht gerettet werden. Als Todesursache wurde Herzinfarkt bekanntgegeben.

Gesundheitsbeamte und Ärzte versuchten sofort, jegliche Verbindung zwischen dem Impfstoff und seinem Herzinfarkt abzuwenden.

Doch akzeptabel für viele Bürger und Filmstars scheint dies nicht zu sein. Filmstar und Freund, Mansoor Ali Khan, brach vor dem Krankenhaus zusammen und kritisierte lautstark, 

"Stoppen Sie die Coronatests, Niemand wird Korona haben. Wir wissen nicht einmal, was im Inhalt der Impfstoffe enthalten ist oder was die Impfung verursacht."
Ob eine Autopsie gemacht wird, steht im Moment offen. Hatte Vivek bereits eine Herzerkrankung, die er nicht kannte? Aber wie erklärt man seinen Tod einen Tag nach der Impfung?
 
Kardiologen in Indien beklagen nach Vivek´s Todesfall, von einer Überschwemmung von Fragen ihrer Stammpatienten über Blutverdünner, Bypässe, Stents. Außerdem gibt es einen Ansturm auf Herzuntersuchungen und Konsultationen, was die ohnehin schon knarrende medizinische Infra belastet.
Kommentare